HS Düsseldorf >> 
Fachbereiche >> 
Institute >> 
Organe und Gremien >> 
Verwaltung >> 
Hochschulbibliothek >> 
Campus IT >> 
Suche & Hilfe >> 

FB 1 Architektur >> 
FB 2 Design >> 
FB 3 Elektro- & Informationstechnik >> 
FB 4 Maschinenbau >> 
FB 5 Medien >> 
FB 6 Sozial/Kulturwiss. >> 
FB 7 Wirtschaft >> 

Aktuelles >> 
Studium >> 
Personen >> 
Showroom >> 
Studienbüro >> 
Dekanat >> 
Internationales >> 
Forschung & Entwicklung  >> 

Projekte >> 
Labore, Pools & Studios  >> 

HSD

Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences


FB5

Fachbereich Medien
Faculty of Media

Labor für Virtuelles Studio / Virtuelle Realität



Publikationen >>
Presentationen >>
Forschung >>
Technologie >>
Galerie >>
Abschlussarbeiten >>
Events >>
Lehre >>
Anfahrt >>
Labor Suche >>
Aktuelles >>

Abstract: State of the art: Differences in storytelling between virtual reality and traditional video games

Patrik Schulze, State of the art: Differences in storytelling between virtual reality and traditional video games, Hochschule Düsseldorf, Bachelorarbeit, 18.07.2017.

Diese Abschlussarbeit ist eine Untersuchung von Storytelling in traditionelle Videospielen, sowie in virtuellen Realitäten und deren Unterschiede. Storytelling ist nicht nur ein integraler Teil der Kunst aber auch notwendig für das Messen der Informationsvermittlung, so dass der Spieler weiß was er tun kann, wie und warum. In modernen Videospielen und virtuellen Realitäten existieren viele unterschiedliche Methoden die Story an den Spieler zu vermitteln. Von der Grundlage ausgehend, wurde ein Experiment entworfen das den quantitativen Unterschied zwischen derselben Simulation, einmal in virtueller Realität und einmal in einer traditionellen Videospielumgebung misst. Eine virtuell simulierte 3D Welt wurde erstellt, welche Messdaten während der Benutzung aufnimmt. Diese virtuelle Welt wurde in 2 Versionen erzeugt, einmal für eine komplett virtuelle Realität und eine für ein Computerspiel. Das Experiment wurde mit Probanden durchgeführt, wobei jeder Proband nur eines der beiden Versionen benutzte. Nach dem Experiment wurde ein Fragebogen ausgefüllt. Es wurde herausgefunden das die Probanden fanden, wie das Design zeigte, die beiden Versionen einen identischen Eindruck lieferten. Es war einfach zu lösen, intuitiv und interessant, laut Probanden. Gleichzeitig wurde ein signifikanter Zeitunterschied zwischen den beiden gefunden, wenn auch ein kleiner, von der Zeit die, die Probanden brauchten um Rätsel zu lösen, herauszufinden wo der Weg hinführt, was die Hindernisse sind und generell was zu tun ist, ergo die Informationsvermittlung. Die Informationen um die Rätsel zu lösen wurde den Probanden mittels verschiedener audio-visueller Methoden vermittelt.

Keywords:

Virtual reality, storytelling, video games, immersion, presence

Betreuer:

Prof. Jens Herder, Dr. Eng./Univ. of Tsukuba
Prof. Dr.-Ing. Sina Mostafawy

Ort:

Die Arbeit wurde im Labor für Virtuelles Studio / VR in Düsseldorf durchgeführt.

VirtuellesStudio

HSD FB 5 VSVR

06.06.2018

Seitenanfang ^^ 

Kontakt >> 
Suche >> 
Impressum >>